News

6. März 2018: Ueli Kieser hat sich vertieft mit dem Globalbudget in der Krankenversicherung befasst und dazu Gutachten erstellt. Ein Statement von Ueli Kieser ist unter folgendem Link zu sehen:

https://wetransfer.com/downloads/d586a24724c4b70af11672b16eb60d9a20180305122100/a4614ad910e7cac0dc7e3d9ccf3c76a720180305122100/f2096b

28. Februar 2018

Das JaSo 2018 geht in Druck und wird am 20. März 2018 erscheinen. Es wartet ein Band mit breit gefächerten Aufsätzen und – wie gewohnt – einer umfassender Übersicht über die neueste Rechtsprechung des Bundesgerichts. Diese Übersicht wird von Ueli Kieser und Miriam Lendfers verfasst. Werfen Sie einen Blick in das JaSo 2018 – und Sie werden Vieles entdecken.

20.12.2017

Eine neue Nussschale sticht in See! Das Bändchen „Sozialversicherungsrecht in a nutshell“ ist in 4. Auflage erschienen. Kompakt, gut gefüllt und kalorienreich, wie es eben eine Nussschalle ist. Das Bändchen kann über www.dike.ch online bestellt werden. Ueli Kieser als Autor freut sich über allfällige Rückmeldungen.

29.04.2017

Grosse Ehrenmeldungen für die Kanzlei Kieser Senn Partner! In der breit angelegten Umfrage von Bilanz mit rund 7000 Befragen (inhouse-Juristen etc.) wurden die „Top Anwaltskanzleien“ ermittelt. Die Kanzlei Kieser Senn Partner gehört in ihren beiden Tätigkeitsbereichen – Haftpflichtrecht und Sozialversicherungsrecht – zu den absoluten Top-Kanzleien der Schweiz. Und: Im Bereich Sozialversicherungsrecht ist Kieser Senn Partner unter den Top-Kanzleien gar an allererster Stelle (vgl. www.bilanz.ch; Ausgabe vom 28.4.2017).

3. 04. 2017

Gegenwärtig läuft die Vernehmlassungsfrist für einen neuen Gesetzesartikel, welcher die Observation im Sozialversicherungsrecht regeln soll (Art. 43a ATSG). Es wird wichtig sein, die darauf bezogenen Gesetzgebungsarbeiten weiter zu verfolgen.

31. 10. 2016

„Die Weltwoche“ geht in ihrer Ausgabe vom 31. Oktober 2016 auf die Problematik ein, dass nach dem neuen Entscheid des Gerichtshofs für Menschenrechte die Observation nur unter bestimmten Voraussetzungen zulässig ist und bezeichnet dies als „Schutz für Betrüger“. Das ist reichlich kurz gefasst. Dass in der Folge auf „die Lehrmeinung des führenden Sozialversicherungsspezialisten Ueli Kieser“ hingewiesen wird, ist zwar schön. Alles ändert aber nichts daran, dass die Schweiz nun umgehend eine klare gesetzliche Grundlage für die Observation im Versicherungsbereich schaffen muss.

7.10.2016

In Brissago fand der Kongress REHA Ticino 2016 zum Thema „20 anni LAMal“ statt. Ueli Kieser stellte die Entwicklungen der bundesgerichtlichen Rechtsprechung zum Anspruch auf Rehabilitation dar. Der von Willy Oggier und Gianni Roberto Rossi geleitete Kongress zeigte die Chancen und Besonderheiten der Rehabilitation bestens auf. Die Referate der Tagung werden in einem Tagungsband erscheinen (Bern 2016).

12.09.2016

Seit anfangs Juli 2016 steht fest, dass die Schweiz die bisherige Methode zur Ermittlung des Invaliditätsgrades von Teilerwerbstätigen neu zu konzipieren hat. Die Grosse Kammer des Europäischen Gerichtshofs wird den Entscheid Di Trizio vom Februar 2016 nicht überprüfen. Die Pressemitteilung aus Strassburg lautet folgendermassen: Au cours de sa dernière séance (lundi 4juillet 2016), le collège de cinq juges de la Grande Chambre a décidé de rejeter dix demandes de renvoi devant la Grande Chambre; unter diesen Fällen, welche nicht überprüft werden, befindet sich auch der Entscheid Di Trizio, bei welchem die Schweiz erreichen wollte, dass der schon gefällte Entscheid überprüft wird. Gegenwärtig ist das Vorgehen bei Invaliditätsfällen von Teilerwerbstätigen unklar. Es drängt sich für Rechtsvertreterinnen und Rechtsvertreter auf, Entscheide an die Gerichtsinstanzen weiterzuziehen, wenn der Invaliditätsgrad nach der bisherigen (eben: heute nicht mehr zulässigen) Methode ermittelt wurde. Am 1. Dezember 2016 wird das IRP-HSG im Kongresshaus Zürich eine Tagung zur Thematik durchführen (vgl. www.irp.unisg.ch)

Am 31. August 2016 konnte Ueli Kieser das Manuskript der 2. Auflage des Bandes „Schweizerisches Sozialversicherungsrecht“ dem DIKE-Verlag abliefern! Das Werk wird gegenwärtig für die Drucklegung vorbereitet. Es wird voraussichtlich im Dezember 2016 in einer vollständig überarbeiteten und erweiterten neuen Auflage erscheinen.

29.08.2016

Ende Juni 2016 wurde Ueli Kieser als Mitglied der Schlichtungsstelle beziehungsweise des Schiedsgerichts der ats-tms AG gewählt. Die ats-tms AG beschäftigt sich mit der Markteinführung der neuen ambulanten Tarifstruktur für ärztliche Leistungen. Aus Tarmed 1.08 wird tarif medicale suisse (ats-tms).